11.04.15 – Garching

Nach dem weitestgehend sitzend verbrachten Rückreisetag aus dem Urlaub sind wir uns einig: Heute tut Bewegung Not. Ohne Zögern, ohne Zaudern schwingen wir uns auf die Räder. Manch‘ ungezählten Kilometer lassen wir hinter uns. Dann, plötzlich, eine Schafsherde. Mit Hund und Hütern. Schafe so weit das Auge reicht.

170

In Garching dann kehren wir in einen Biergarten ein.

170

Verdienter Lohn nach harter Arbeit.

170

Zu viel Gutes ist auch nicht gut.

170

Nach der leiblichen Stärkung dann die seelische. In der Garchinger Kirche gibt’s keine Auswahl, sondern den Einen Gott. Den Hirten. Die Schafe hatten wir ja vorhin schon gesehen …

170

Das Kreuz.

170

Eine ganz kleine, ganz feine Kirche.

170

Religiöse Unterweisung für das Volk.

170

Wir sind angemessen beeindruckt.

170

Hier liegen die ehemaligen Pfarrer der Gemeinde begraben.

170